Trauerzug anläßlich der 500 gefällten Bäume an der Gotthardstraße

Das Jahr 2022 ist erst wenige Tage alt, da sind schon wieder gut 1.000 Bäume in München gefällt. Und das in Zeiten des Klimanotstandes!

Wie erst jüngst 500 in der Gotthardstraße wegen der Verlängerung der U5.
Natürlich keine Kritik am Ausbau des ÖPNV.

Aber es hätte ja Alternativen gegeben.

Alternativen, die weniger Bäume gekostet hätten.

An was lag es?

An den „Kosten“, an den „Werten“?

Was ist ein Baum wert?

Hat ein Baum nur als Rohstoff einen Wert?

Wie wird der Wert eines Baumes bilanziert und kalkuliert. Ein Baum, der 7 Tage die Woche, 24 Stunden lang seinen Job macht: CO2 speichert, Schatten und Feuchtigkeit spendet sowie Vögeln, Eichhörnchen und Insekten Lebensraum bietet. Wie wird diese Leistung bewertet?

Es braucht ein Umdenken. Deshalb plane ich einen Trauermarsch entlang der Gotthardstraße.

Für den 26. Januar 2022 ab 18 Uhr.
Natürlich unter den dann geltenden Corona-Bestimmungen.

© alle Fotos, Nele Joas (BMBI e.V.)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.